Seite drucken
Gemeinde Baienfurt (Druckversion)

Haushaltspläne

Haushaltspläne

 

 

 

 

Haushaltsplan aktuell

Sie können die aktuelle Gesamtausgabe des Haushaltsplans hier als PDF herunterladen.

 

Haushaltssatzung und Haushaltsplan 2018

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 20.02.2018 die Haushaltssatzung mit Haushaltsplan für das Jahr 2018 einstimmig verabschiedet. Der Haushaltsplan beinhaltet Einnahmen und Ausgaben von je 27.153.513 €. Sie verteilen sich zu 19.242.613 € auf den Verwaltungshaushalt (laufende Einnahmen und Ausgaben) und zu 7.910.900 € auf den Vermögenshaushalt (investive Einnahmen und Ausgaben).

Im Verwaltungshaushalt wurden die Einnahmen aus dem kommunalen Finanzausgleich (FAG) für 2018 berechnet. Dabei haben insbesondere der Einkommensteueranteil und die Schlüsselzuweisungen ein neues Rekordhoch in Höhe von 7,27 Mio. € erreicht. Die Gewerbesteuer konnte wie im Vorjahr mit 2,8 Mio. € eingeplant werden. Die Grundsteuer ist ähnlich der Vorjahre mit 0,83 Mio. € angesetzt. Auf der Ausgabenseite stellen neben den obligatorischen Umlagen an das Land und den Landkreis mit rund 25 % , die Personalkosten mit rund 19,5 % der Gesamtausgaben die größten Positionen dar. Die Einnahmen im Verwaltungshaushalt übersteigen die Ausgaben um 0,84 Mio. €, die dem Vermögenshaushalt zugeführt werden können.

Im Vermögenshaushalt 2018 sind folgende größere investive Maßnahmen eingeplant:

- Die Erweiterung der Gemeinschaftsschule mit 1,0 Mio. €

- Die Grundschulerweiterung mit 0,3 Mio. €, plus 0,15 Mio. Außenanlagen

- Erneuerung des Spielfeldes mit 0,1 Mio. €

- Planungsrate Neubau Sportheim 0.08 Mio. €

- Baumaßnahmen auf Kinderspielplätzen 0,075 Mio. €

- Sanierungsgebiet Ortsmitte IV wurden 0,2 Mio. € vorgesehen

- Für den gesamten Straßenbereich sind 0,69 Mio. € enthalten

- Der Uferausbau ist mit rund 0,4 Mio. € enthalten

- Erneuerung von Abwasserkanälen 0,26 Mio. €

- Umgestaltung Friedhof anhand der Neukonzeption mit 0,12 Mio. €

- Ersatzbeschaffung Fuhrpark Bauhof mit 0,11 Mio. €

- Breitbandversorgung 0,1 Mio. €

- Barrierefreie Bushaltestellen 0,3 Mio. €

- Interkommunales Gewerbegebiet und Grunderwerb 1,5 Mio. €

- Neues Wohnbaugebiet 0,8 Mio. €

Außerdem enthält der Vermögenshaushalt viele kleinere Investitionen wie etwa für bewegliche Wirtschaftsgüter in den öffentlichen Einrichtungen der Gemeinde. Die Finanzierung einiger Projekte mit Haushaltsresten belasten das jeweilige Planungsjahr. Der entsprechende Haushaltsrest wird dabei nach 2018 übertragen und zur Verfügung gestellt. Die investiven Ausgaben werden durch den Überschuss im Verwaltungshaushalt und Zuschüsse finanziert. 

Die übrigen nicht gedeckten Ausgaben des Vermögenshaushalts führen zu einem Fehlbetrag von 6,5 Mio. €, die durch die Entnahme aus der Rücklage ausgeglichen werden sollen.

Nachdem das voraussichtliche Rechnungsergebnis 2017 besser als geplant ausfallen wird und einen Rücklagenstand in Höhe von über 19 Mio. € zum Ende des Jahres 2017 mit sich bringt, wird nach den Planzahlen zum Ende des Haushaltsjahres 2018 noch eine Rücklage von 13 Mio. € zur Verfügung stehen. Der Schuldenstand des Kernhaushalts kann in 2018 weiter gesenkt werden und beträgt zum 31.12.2018 voraussichtlich noch 1,14 Mio. €.

 

 

http://www.baienfurt.de/de/rathaus-politik/buergerservice/haushaltsplaene/